Musterbrief Abmahnung Mieter


Kostenloser Download

* Mit dem Download sind Sie damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse vom Betreiber des Portals und den Sponsoren für Werbezwecke per Newsletter genutzt wird. Sie erhalten in der Regel einen Newsletter pro Tag. Sie können der Nutzung der Daten zu Werbezwecken jederzeit per E-Mail an abmeldung @ musterix.de widersprechen. Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt. Dieser Service wird durch Werbung finanziert.

* Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.


Dateigröße 0.1 MB
Dateiformat Microsoft Word

Beschreibung


Sie sind Vermieter und haben über ihren Mieter Klagen gehört oder haben selbst bemerkt, dass nicht alles nach ihren Wünschen verläuft? Vielleicht fällt der Mieter immer wieder wegen Ruhestörung auf, ist vielleicht bekannt dafür, dass er seine Abfälle vor der Tür lagert oder auch im Stiegenhaus raucht? Vielleicht beschweren sich auch die Nachbarn oder vielleicht haben Sie selbst bemerkt, dass der Mieter nicht in die Wohngegend passt? In diesem Sinne ist es wichtig, dass der Mieter über sein störendes Fehlverhalten in Kenntnis gesetzt wird. Nur wenn der Mieter auch weiß, dass sein Verhalten nicht in das Regelwerk der Hausordnung passt und nur wenn der Mieter auch darüber informiert wird, welche Probleme aufgetreten sind, kann er sein Verhalten ändern. Doch wie wird der Mieter in Kenntnis gesetzt? Welche Dinge müssen Sie beachten?

Die Abmahnung des Mieters als letzte offizielle Verwarnung

In erster Linie ist es ratsam, wenn mit dem Mieter Kontakt aufgenommen wird. Wenn das telefonische oder persönliche Gespräch nicht die gewünschte Wirkung zeigt, muss natürlich ein dementsprechendes Schreiben aufgesetzt werden. Hier spricht man von einer Abmahnung. Der Vermieter – in dem Fall Sie – mahnen Ihren Mieter ab. Sie geben Ihm klar und deutlich zu verstehen, dass Sie mit dem Verhalten des Mieters nicht einverstanden sind und weitere Verletzungen der Hausordnung nicht dulden werden. Eine Abmahnung muss schriftlich erfolgen und zugestellt werden. Doch wie soll eine Abmahnung aussehen? Gibt es verschiedene Punkte und Klauseln, welche angeführt und eingehalten werden müssen oder reicht ein formloses Schreiben mit dem Hinweis, dass das weitere Verhalten des Mieters ausschlaggebend für dessen Mietvertrag ist? Auf unserer Internetseite finden Sie die Antworten. Denn auf unserer Homepage stellen wir einen kostenlosen Musterbrief zum Download zur Verfügung. Der Vorteil ist, dass unser Schreiben nicht nur kostenlos runtergeladen, sondern in weiterer Folge auch bearbeitet werden kann.

Der Download, das Bearbeiten und die Verwendung sind kostenlos

Sie haben die Möglichkeit, dass Sie unsere Vorlage runterladen und direkt bearbeiten. Natürlich ist es notwendig, dass Sie die Vorlage anpassen und dementsprechend umändern, dass sie auch an der Situation angepasst wird. Fügen Sie sehr wohl ein, welche Punkte und welche Verhaltensmuster störend und negativ sind und geben Sie dem Mieter auch klar und deutlich zu verstehen, dass er mit seinem Verhalten sehr wohl eine Auflösung des Mietvertrages riskiert. Denn die Abmahnung ist – wenn man das so sehen möchte – die letzte offizielle Verwarnung bevor der Vertrag gekündigt wird.

Kostenlos aber nicht umsonst

Die Abmahnung für den Mieter kann nicht nur kostenlos runtergeladen und bearbeitet werden, sondern steht auch als klassische Überprüfung zur Verfügung. Sie haben bereits einen eigenen Text aufgesetzt und sind nicht zu 100 Prozent sicher, ob alle wesentlichen Eckdaten enthalten sind? Dann nehmen Sie unsere kostenlose Vorlage zur Hand, vergleichen Sie das Muster mit Ihrem Text und vergewissern Sie sich, dass keine wesentlichen und entscheidenden Punkte ausgelassen wurden. Mit unserem Vordruck stehen Sie auf der sicheren Seite.

Nicht nur für eine Partei zu gebrauchen

Sie können unseren kostenlosen Service aber auch dann nutzen, wenn Sie etwa der Mieter sind, der eine Abmahnung erhalt. Vergleichen Sie das Schreiben mit unserer Vorlage und überprüfen Sie die verschiedenen Punkte. Vielleicht finden Sie Fehler in der Abmahnung, die mitunter dazu führen können, dass jene ihre Gewichtigkeit verliert. Achten Sie darauf, dass – wenn eine Abmahnung schriftlich einlangt – Sie die Punkte beachten, welche angeführt werden. Gehen Sie aber auch dagegen vor, wenn mitunter Punkte angeführt werden, die Sie gar nicht betreffen können. Etwa lautes Hundegebell, obwohl Sie gar keinen Hund haben.


Ähnliche Produkte