Musterbrief Rückforderung Bearbeitungsgebühr


Kostenloser Download







Dateigröße 0.1 MB
Dateiformat Microsoft Word

Beschreibung


Im Rahmen der Bonitätsprüfung verrechnet die Bank sogenannte Bearbeitungsgebühren. Doch die Bearbeitungsgebühren sind – so das Gericht – nicht gesetzeskonform. Dies deshalb, da die Überprüfung nicht dem Kreditnehmer dient, sondern vielmehr als eigene Absicherung gesehen wird. Da somit keine Dienstleistung vorhanden ist, sind die Bearbeitungsgebühren unzulässig. Wenn Sie Kreditnehmer sind und eine Finanzierung abgeschlossen haben, wofür noch Bearbeitungsgebühren erhoben wurden, können Sie jene nun rückfordern. Bedenken Sie, dass hier die Eigeninitiative gefragt ist. Die Bank wird sich mit Sicherheit nicht bei Ihnen melden und Sie darauf hinweisen, dass Sie die Bearbeitungsgebühren zurückbekommen. Der Antrag auf Rückforderung muss schriftlich an die zuständige Bank erfolgen. Wenn Sie nicht sicher sind, wie ein derartiges Schreiben auszusehen hat, können Sie die Vorlage von unserer Internetseite runterladen. Der Link führt zu einem kostenlosen Formular, das auch dahingehend bearbeitet werden kann, dass es zum richtigen Antrag mutiert.

Bearbeitungsgebühren für den Kredit sind keine Serviceleistungen für den Kunden

Die Bearbeitungsgebühr ist nicht zu unterschätzen. Viele Banken verrechnen Bearbeitungsgebühren in der Höhe von 4 Prozent der Gesamtkreditsumme – bei einem Immobilienkredit in der Höhe von 100.000 Euro können sehr wohl schon 4.000 Euro für Sie zu holen sein. Geld, auf welches Sie nicht verzichten sollten, da es Ihnen schlussendlich zusteht und unrechtmäßig vom Geldinstitut verlangt wurde. Doch die Rückforderung der Bearbeitungsgebühr muss schriftlich erfolgen. Mündliche Anträge oder auch E-Mail-Nachrichten führen im Regelfall nicht zum gewünschten Erfolg. Schriftliche Anträge sollten mittels Einschreiben an das zuständige Geldinstitut gesendet werden. Damit alles mit rechten Dingen zugeht und keine Formfehler dazu führen, dass Sie auf die Bearbeitungsgebühr verzichten müssen, sollten Sie sich unsere kostenlose Vorlage auf Ihren Computer laden. Unser kostenloser Musterbrief bietet Ihnen mehrere Möglichkeiten an. So können Sie unseren Vordruck etwa als Informationsquelle nutzen. Informieren Sie sich, wie ein derartiges Schreiben zur Rückforderung von Bearbeitungsgebühren auszusehen hat, verfassen Sie danach einen eigenen Text und schicken Sie diesen Ihrer Bank. Haben Sie bereits einen eigenen Text verfasst? Dann laden Sie sich ebenfalls unseren kostenlosen Musterbrief runter und vergleichen Sie diesen mit Ihrem Text. Finden Sie etwa Passagen, welche in Ihrem Text nicht vorkommen, können Sie jene natürlich 1 zu 1 von unserer Vorlage übernehmen.



Holen Sie sich mit unserer kostenlosen Vorlage Ihr Geld zurück – fordern Sie die Bearbeitungsgebühren zurück

Sie haben aber auch die Möglichkeit, dass Sie unseren Musterbrief umändern, ihre eigenen Daten einfügen und sodann ausdrucken und unterfertigen. Mit dieser Vorgehensweise mutiert die Vorlage zum rechtsgültigen Antrag, dass die Bearbeitungsgebühren wieder zurückbezahlt werden. Mit dieser Variante sparen Sie nicht nur Zeit, sondern können sicher sein, dass Sie ein Schreiben an die Bank geschickt haben, das zu 100 Prozent gesetzeskonform ist. Es spielt für uns keine Rolle, ob Sie unsere Vorlage dahingehend bearbeiten, damit Sie Ihre Bearbeitungsgebühren zurückbekommen oder nur als Information nutzen, damit Sie einen eigenen Text aufsetzen können. Unsere Leistungen und Möglichkeiten sind und bleiben kostenfrei und stehen uneingeschränkt zur Verfügung. Nehmen Sie also unser Angebot wahr, holen Sie sich die Bearbeitungsgebühren zurück und profitieren Sie von unserem kostenlosen Service, der jedoch nicht umsonst ist, sondern mitunter mehrere tausende Euro bringen kann.


Ähnliche Produkte